Online: 15.04.2014 - ePaper: 16.04.2014

Betrifft: Verkehrsschilder am Berthold-Roggan-Ring

Kein Radweg

Manchmal muss man – vielleicht als letzte Möglichkeit – die Macht der Medien nutzen, um auf Missstände hinzuweisen und sie dadurch zu ändern. Der konkrete Fall: Radfahrer (Schulkinder) und Fußgänger, die in Lüchow, von der Bergstraße und Glockenberg kommend, über die Umgehungsstraße Richtung Kolborn wollen, müssen drei Hürden bewältigen: 1. eine abknickende Vorfahrt in der Kurve überqueren; 2. mittels einer Druckampel (Drückknopf auf der falschen Seite) die Umgehungsstraße überqueren, sollte bei Grün kein Problem sein; 3. jetzt wird es gefährlich.
Wer also die Umgehungsstraße Richtung Kolborn überquert hat, bekommt 15 Meter weiter ein Verkehrsschild: Zeichen 240, blau, rund, mit Fußgänger- und Radfahrersymbol. Das heißt, es beginnt der Rad- und Fußweg, beziehungsweise er wird fortgesetzt. Da ist aber kein Radweg! Der Radweg mündet unmittelbar in die Fahrbahn vom  Berthold-Roggan-Ring. Diese Fahrbahn kann und wird ganz normal von Fahrzeugen/Kraftfahrzeugen befahren. Jetzt neu sogar zu einem Gewerbebetrieb.
Also Radfahrer, nicht einfach weiterfahren und sich auf einem Radweg wähnen, sondern gut aufpassen. Abhilfe schaffen (bevor etwas passiert) kann nur das Zusatzschild Zeichen 1012-31 „Ende“ in Verbindung mit dem Radwegschild.
Erich Müller, Lüchow,Fahrlehrer

^ Seitenanfang