Online: 01.08.2014 - ePaper: 01.08.2014

Optische Entstörung

Betrifft: Artikel "Ein Strich durch die Striche" (EJZ" vom 19. Juli)

In dem Artikel ist eine Saftflasche mit Barcode zur Produktkennzeichnung dargestellt, die sich auf einer grünen Wiese befindet. Das Augenmerk liegt auf einem senkrecht zu den parallel verlaufenden Codestrichen stehenden Einzelstrich. Diesem wird die Aufgabe zugewiesen, die Antennenwirkung der Strichcodestrichlein zu brechen, um damit gezielt einer Erhöhung negativer Energien und Strahlungen entgegenzuwirken (optische Entstörung!).

Bravo! Unter Umständen kommt die Gesellschaft mit dieser fabelhaften und überaus günstigen Technik auch dem Ziel näher, radioaktive Strahlung zu bändigen. Für was eigentlich noch lange rumforschen oder nach neuen Endlagerstandorten suchen? Volle Castor-Behälter auf die grüne Wiese, zack - einen Barcode mit zarter Entstörungslinie drauf, und schwupps - das Problem ist geritzt. Alle freuen sich und tanzen in wallenden Gewändern über diese grüne Wiese.

↔Thomas Meyer,

↔Wolfenbüttel

^ Seitenanfang