Online: 07.10.2014 - ePaper: 07.10.2014

Wenig Taktgefühl

Betrifft: Artikel "Wenig Rückhalt, wenig Klartext" (EJZ vom 24. September)

Petra Steckelberg, seit 2002 Samtgemeinderätin in Dannenberg, hat immerhin in zwölf Dienstjahren loyal und ohne viel Aufhebens ihre weiß Gott nicht leichte Arbeit getan. Dass sie nicht wieder kandidieren will/soll/darf, dafür muss sie sich nicht rechtfertigen. Selten, dass sich heute Menschen nicht auf dem "Jahrmarkt der Eitelkeiten" prostituieren. Petra Steckelberg muss sich nicht rechtfertigen. Sie vermeidet dadurch das so gern angewandte "schmutzige Wäschewaschen". Das verdient unsere Anerkennung.

Ich hätte mir gewünscht, und viele EJZ-Leser teilen meine Meinung, dass in dem Bericht Arbeitshandeln und Privatsphäre strikt auseinandergehalten werden. Mit wem ein Mensch außerdienstlich seine Zeit verbringt, ist seine ganz persönliche Angelegenheit und hat im Bericht nichts zu suchen.

Auch das ist Mobbing, das ist Boulevard-Journalismus. Schade, dass die Redaktionsmitglieder da so wenig Taktgefühl besessen haben, diese "privaten" Aussagen von -rg- zu unterbinden. Fiel ihnen nichts Besseres ein? Dann trifft meine Kritik leider alle. Unter ernstzunehmendem Journalismus verstehe ich etwas anderes!

Marianne Fritzen,

Kolborn

^ Seitenanfang