Online: 28.11.2014 - ePaper: 29.11.2014

Ideologie als Fallstrick

Betrifft: Verbuschung an der Elbe

Einen sehr interessanten Vortrag hat Diplom-Ingenieur Dr. Rudolf Adolf Dietrich am 19. November in Lüneburg gehalten. Für den bisher unvoreingenommenen Zuschauer dieser von der Alternative für Deutschland (AfD) durchgeführten Veranstaltung wurde durch den Vortrag immer klarer, welche Brisanz in dem Thema der zunehmenden Verbuschung zwischen den Deichen der Elbe liegt. So wurden nachweislich richtige wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem 19. Jahrhundert einfach umgeworfen, die Fachleute schon vor dem Ersten Weltkrieg mit viel Akribie untermauert hatten und somit früher auch viel weniger Probleme mit dem Elbe-Hochwasser bestanden als in den vorigen zwei Jahrzehnten. Besonders auffällig ist dabei der ständig wachsende Pegelstand, der bei den Hochwassern der vorigen 20 Jahre zu beobachten ist.

Dr. Dietrich, einer der wenigen Fachleute auf diesem Gebiet, führte in seinem Vortrag klar und wissenschaftlich belegt aus, welche Gefahren sich in der zunehmenden Verbuschung zwischen den Elbedeichen verbergen und dass hier nicht die Logik den Vorrang hat, sondern eine grüne Ideologie. Die Geschädigten sind nicht nur die Anrainer der Deiche, sondern auch die vielen freiwilligen Helfer, die teilweise ihr Leben aufs Spiel setzen, um Deiche zu sichern, die sie ohne die Verbuschung gar nicht sichern müssten, da es dann normalerweise keine so hohen Pegelstände mehr gäbe.

Hier wird also eine Ideologie eines zweifelhaften Umweltschutzgedankens zum Fallstrick für die betroffenen Bürger, die sich aber als einzelne nicht richtig dagegen wehren können. Daher wird die AfD Lüneburg dieses Thema aufgreifen, um dafür eine breitere Öffentlichkeit zu interessieren und auf diesen Missstand hinzuweisen. Denn selbstverständlich wird durch diese ideologisch bedingten Fehlentscheidungen auch der Steuerzahler unnötig belastet.

In der Tat ist hier ein Thema aufgekommen, dem sich die verantwortungsvolle Politik nicht entziehen kann und es nun darauf ankommt, eine breite Öffentlichkeit zu informieren, denn das nächste Elbe-Hochwasser kommt bestimmt.

↔Prof. Dr. Gunter Runkel,

↔Lüneburg,

↔Vorsitzender der

↔AfD Stadt Lüneburg

^ Seitenanfang