Online: 20.01.2015 - ePaper: 21.01.2015

Das direkteGespräch suchen

Betrifft: Leserbrief "Ballern, was das Zeug hält" von Andrea Seul, Luckau (EJZ vom 3. Januar)

Welchen Kasper hatte Frau Seul bloß verspeist, als es ihr in den Sinn kam, den Leserbrief zu verfassen und, oh Schreck, auch noch abzusenden? Echt jetzt - eigentlich sollte man ihr gar keine Beachtung schenken, denn wer unfundiertes Wissen in die Welt rausbrüllt, sollte grundsätzlich den Mund halten. Und da ich auch kein Fachwissen in der Jagd besitze, wird mein Leserbrief kurz ausfallen.

Hätte Frau Seul nicht einfach mal das direkte Gespräch mit dem zuständigen Jagdpächter suchen können? Und dann einfach mal zuhören und Fachwissen aufsaugen! Selbst auf die Gefahr hin, dass der Jagdpächter übergewichtig, arrogant und sabbernd sein könnte, hätte das direkte Gespräch mit ihm ihren Horizont bestimmt erweitert. Mit ihrem Affront gegen Übergewichtige hat sie ja einen Bock geschossen, das arme Tier - ist einen unfundierten Tot gestorben. In der Hoffnung, dass sich nicht noch mehr Frau Seuls beim Gassigehen gestört fühlen, wünsche ich allen aufrichtigen Jägern ein fröhliches Waidmannsheil.

Margitta Kläber, Güstritz

^ Seitenanfang