Online: 17.03.2015 - ePaper: 18.03.2015

Ökumenischer Kreuzweg

Betrifft: Artikel "Katastrophen durch Lebensstil" (EJZ vom 10. März)

Der Kreuzweg für die Schöpfung, über den in der EJZ berichtet wurde, war eine ökumenische Veranstaltung. Die rund 75 Teilnehmenden waren nicht nur, wie geschrieben wurde, katholische Christen, sondern auch evangelische Christen sowie Kirchen ferne Menschen, die das Anliegen des Kreuzwegs teilen: das Leiden von Mensch und Natur wahrzunehmen, die eigene Schuld zu erkennen und zur Umkehr zu rufen. Die Veranstaltung an den Atomanlagen in Gorleben wurde mitgetragen von katholischen Pfarrgemeinden und der evangelischen Propstei in Lüchow Dannenberg.

Die Andachten des Gorlebener Gebets sind seit über 25 Jahren interkonfessionell und interreligiös.

Christa Kuhl, Schreyahn,

Koordinatorin des

Gorlebener Gebets

^ Seitenanfang