Online: 20.03.2015 - ePaper: 21.03.2015

Fachlich kompetent

Betrifft: Minister Varoufakis bei Jauch (EJZ vom 17. März)

Ja schade, außer seiner Art, sich zu kleiden, und dem Video-Stinkefinger hat der griechische Finanzminister leider nicht viel zu bieten, auf das man sich journalistisch stürzen könnte, um ihn so richtig durch die Jauche zu ziehen. Höchstens seine oft direkte Art zu reden, kann man ihm noch als arrogant und frech hindeuten.

Aber fachlich ist der Ökonomieprofessor leider total kompetent. Wenn man ihn dort versuchte, anzugreifen, würde wahrscheinlich nur auffallen, dass sein deutscher Amtskollege Schäuble vor allem deswegen gerade Finanzminister ist, weil er schon länger beim üblichen Ministerkarussell der Regierungsparteien mitspielen darf.

Wäre zum Beispiel unsere Kanzlerin das potenzielle Opfer dieser Kampagne, dann könnte man ihr zumindest "Karriere und widerstandsloses Funktionieren in einem totalitären Staat" vorwerfen. Ihr Minister Schäuble wäre da geradezu ein gefundenes Fressen mit seinen Verstrickungen in die Parteispendenaffäre mit dem kriminellen Waffenhändler Schreiber, wegen derer er im Jahr 2000 von seinen Ämtern als Partei- und Fraktionsvorsitzender zurücktrat.

Aber der Varoufakis hat sich nicht einen ordentlichen Skandal geleistet, wirklich schade. Dann geht es nur noch mit Jauch und dem Stinkefinger!

Andreas Süskow,

Schnega

^ Seitenanfang