Online: 22.05.2015 - ePaper: 23.05.2015

Eine trinkende Gesellschaft

Betrifft: Artikel "Zum dritten Mal auf dem Thron" (EJZ vom 8. Mai)

Der Bericht bestätigt mir: Wir sind und bleiben eine trinkende Gesellschaft. Wir sehen zwei Schützenbrüder in feucht-fröhlicher Runde mit jeweils einer Flasche Bier in der Hand. Was wird hier vermittelt? Alkohol ist mit dem Schützenfest und dem Königwerden zwangsläufig verbunden. Es wird dem Leser vermittelt, Schützenfest kann man nur mit Bier und Alkohol feiern. Tatsächlich sind die Menschen, die keinen Alkohol trinken, auf den Königsbällen rar gesät.

Mir ist bewusst, dass ich den Alkohol aus unserer Gesellschaft nicht verbannen kann, aber die Zurschaustellung einer solchen "Trinkkultur" will ich vor dem Hintergrund folgender Zahlen nicht hinnehmen. Denn auch Kinder und Jugendliche schauen in die Zeitung.

Die volkswirtschaftlichen Schäden beziffert die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) auf eine Summe von jährlich 26,7 Milliarden Euro. Dem steht nur ein Bruchteil an Steuereinnahmen gegenüber. Wir haben fast vier Millionen Menschen zwischen 18 und 64 Jahren, die abhängig trinken oder Alkoholmissbrauch betreiben. Die registrierten stationären Behandlungsfälle von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von zehn bis 20 Jahren ist in den Jahren 2000 bis 2012 von 9514 auf 26673 gestiegen - fast eine Verdreifachung. Der Seite NACOA (Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien) ist zu entnehmen, dass in der Bundesrepublik etwa 2,65 Millionen Kinder mit alkoholkranken Eltern zusammenleben, etwa jedes sechste Kind. Das bedeutet, in einer Schulklasse von 24 Kindern befinden sich vier Kinder alkoholabhängiger Eltern. Etwa 10000 Neugeborene leiden jedes Jahr an dem in der Schwangerschaft "genossenen" Alkoholkonsum ihre Mütter.

Ich könnte diese Aufzählung von grausigen Zahlen noch eine Weile fortsetzen. Ich fordere alle Leser auf, sich einmal selbst Gedanken über diese Zahlen zu machen und sich zu informieren. Und deshalb frage ich noch einmal: Muss eine solche "positive" Zurschaustellung von trinkenden Menschen wie auf dem abgedruckten Foto wirklich sein?

Gerald Erdmann, Lüchow,

trockener Alkoholiker

^ Seitenanfang