Online: 05.06.2015 - ePaper: 06.06.2015

Falsche Entscheidung nachträglich schöngeredet

Betrifft: Leserbrief "Die Vernunft hat gesiegt" von Ingrid Bergschmidt, Clenze (EJZ vom 23. Mai)

Offensichtlich hat Frau Bergschmidt nicht gemerkt, dass sie in ihrer Leserzuschrift widersprüchlich argumentiert. Einleitend stellt sie fest, dass sie geneigt war, dem Antrag, "die Schulschließungen im Südkreis um ein Jahr hinauszuschieben", zuzustimmen, da sie bei guten Argumenten fähig sei, eine im Grundsatz gefallene Entscheidung zu modifizieren. So weit so gut. Alle Argumente für den Verlängerungsantrag lagen bereits Tage vor dem Ratsbeschluss auf dem Tisch. Ein ganz wichtiges Argument nennt Frau Bergschmidt selbst: "Es geht um die Befriedung der Menschen vor Ort." In der Ratssitzung selbst wurden die pädagogischen Gründe für eine einjährige Verlängerung des Schulbetriebes in Schnega und Bergen von den Schulleitern überzeugend dargelegt. Bei einer ausreichend entwickelten Empfindung für das Kriterium "Kindeswohl" musste man dem Verlängerungsantrag zustimmen.

Wenn die Leserbriefschreiberin nun behauptet, die vorgetragenen Argumente in der Ratssitzung für die Verlängerung seien dünn gewesen und nicht überzeugend, so ist das schlichtweg die Negierung des Kriteriums "Kindeswohl". Schlimmer aber ist der Versuch der Ratskollegin, die Ablehnung des Verlängerungsantrages mit dem Etikett zu versehen, "die Vernunft hat gesiegt". Mit Vernunft im Sinne von vernünftig und im Sinne des demokratischen Prinzips des Kompromisses hat die Ablehnung des Verlängerungsantrages nichts zu tun. Es ist der durchsichtige Versuch, eine falsche Entscheidung nachträglich schön zu reden.

Mit dem Nachtreten der Ratskollegin Bergschmidt gegen die Schulleiterin in Schnega hat sie ganz gewiss keinen Beitrag zur Befriedung der Schulsituation im Südkreis geleistet. Die Schulleiterin ist hochkompetent und wird vom Vertrauen der gesamten Grundschulelternschaft in Schnega getragen.

Wilhelm v. Gottberg, Külitz,

Gruppe Bürgerliste/BsB

im Rat der Samtgemeinde

Lüchow/Wendland

^ Seitenanfang