Online: 15.06.2015 - ePaper: 16.06.2015

Kulturmüde?

Betrifft: Konzert des Wendland-Symphonieorchesters im Verdo

Das Wendland-Symphonieorchester spielt, aber wo sind die Wendländer? Ein trauriger Anblick im Verdo: Nur knapp 50 Plätze sind besetzt! Wo ist das musikliebende Publikum, warum möchten so viele Wendländer sich diesen Musikgenuss entgehen lassen? Vor der Pause beschäftigen mich mehrere Fragen. Die herrliche Musik des aus Laien zusammengesetzten Orchesters aus ganz Norddeutschland, das "unseren" Namen trägt, rauscht etwas an mir vorbei. Zwei talentierte Nachwuchskünstler spielen ein wunderschönes Violinkonzert von Mozart und beglücken uns noch vor der Pause mit einer Zugabe. Das sind wir selbst von Meistervirtuosen wie Güttler aus Dresden nicht gewöhnt!

Die KLP ist Pfingstmontag vorbei, sind alle Wendländer froh, dass wieder Ruhe einkehrt in ihr beschauliches Landleben? Ist der Zeitpunkt für ein Orchester, gerade danach ein Konzert zu geben, ungünstig? Gehen Sie ins Internet und erkundigen Sie sich über das Wendland-Symphonieorchester. Sie werden erfahren, dass die sich immer an den Pfingsttagen auf dieses Konzert vorbereiten, es also ein Abschluss ihrer tollen, musikalischen Arbeit ist. Sie spielen engagiert und mit so viel Freude, dass auch nach der Pause die Faszination am Zuhören anhält, mit dem Stück Enigma von dem englischen Komponisten E. Elgar verzaubern sie das Publikum. Und nach langem Beifall der wenigen Zuhörer erklingt noch eine Zugabe von Strauss.

Was wollen wir mehr? So viel Musikgenuss für so wenig Geld? Doch was hält die echten Wendländer ab zu kommen? Sind sie kulturmüde oder an symphonischer Musik nicht interessiert? Dieses Konzert und das Orchester haben mehr Zuhörer verdient, und ich werde im nächsten Jahr bestimmt wieder dabei sein. Sie vielleicht auch?

↔Ina Pape, Bussau

^ Seitenanfang