Online: 19.06.2015 - ePaper: 20.06.2015

Imker spritzen selbst

Betrifft: Artikel "Der Tod der Bienen" (EJZ vom 12. Juni)

Kurios finde ich, dass es - wenn auch einige wenige - Imker im Kreis gibt, die selbst spritzen beziehungsweise spritzen lassen. Vielleicht sei dem Imker-Verband hier anzuraten, auch mal in den eigenen Reihen zu lichten. Auch wenn der Bericht die Zustimmung des einen oder anderen Lesers findet, ändern wird sich an der geschilderten Situation absolut nichts, und zwar solange nicht, wie die Politik bewusst dafür sorgt, dass die Grundbedürfnisse eines jeden abgesichert sind und die Menschen "McDoof", die BILD, TV und Internet haben. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Menschen erst bei Naturkatastrophen gewillt sind, ihr Grundverhalten zu ändern und zusammenrücken, weil ihnen dann zwangsmäßig bewusst wird, welche Werte im Leben letztendlich zählen. Die Zeit dafür ist wieder mal reif.

↔Norbert Janiesch,

↔Groß Sachau

^ Seitenanfang