Online: 13.09.2015 - ePaper: 14.09.2015

Eigentümerhart verhandelt

Betrifft: geplante Flüchtlingseinrichtung in Neu Tramm

Täglich steigen die Zahlen derer, die auf der Flucht vor Krieg, Folter und Vergewaltigung unser Land erreichen - unter unsäglichen Strapazen und Gefahr für Leib und Leben. Während in der Lüchower Polizeiunterkunft kurzfristig für über 500 Menschen ein Dach über dem Kopf geschaffen wurde, ziehen sich offenbar die Verhandlungen über eine Unterkunft in Neu Tramm immer länger hin. Es scheint vielen Menschen, als wolle der Eigentümer, indem er "hart verhandelt" (EJZ vom 05.09.), aus der Notsituation der Menschen und dem Druck, dem die Behörden ausgesetzt sind, möglichst großen Profit ziehen. Wie widerwärtig wäre das, aus der Not dieser Menschen Kapital schlagen zu wollen. Eigentum verpflichtet, Gemeinnutz geht vor Eigennutz. Die Räume in Neu Tramm werden gebraucht, nicht nach langdauernden Verhandlungen, sondern jetzt.

↔Herbert Schaper-Biemann, ↔Karwitz

^ Seitenanfang