Online: 22.01.2016 - ePaper: 23.01.2016

Konzept dient eigenen Zielen

Betrifft: Artikel "Unterstützung für Schlaue" (EJZ vom 16. Januar)

Nach dem Willen von Frau Grueter-Hommerich soll in Dannenberg ein Zentrum für 20 hochbegabte Kinder aus ganz Deutschland entstehen. Zweifellos eine begrüßenswerte Initiative, soll doch eine Minderheit mit besonderen Fähigkeiten und Problemlagen unterstützt und speziell pädagogisch gefördert werden sowie das Leistungspotenzial von Hochbegabten zum Zuge kommen. Bildungspolitisch waren und sind Menschen mit Hochbegabung schon immer eine Herausforderung gewesen, insbesondere für Pädagogen und Bildungspolitiker. Die Konzepte und der Umgang mit diesen Menschen bleiben umstritten, zumal die Definition von Hochbegabung weiterhin uneinheitlich ist.

Zwei Aspekte in dem Artikel lassen mich aufhorchen: 1. Frau Grueter-Hommerich wollte eigentlich ihre Rente in ländlicher Umgebung verleben. Sie setzt aber stattdessen ihre unternehmerischen Aktivitäten - bisher in Mülheim an der Ruhr - jetzt in Dannenberg fort. 2. Frau Grueter-Hommerich startet in Dannenberg eine bildungspolitische Initiative zugunsten des Erhalts des Gymnasiums, mit der Begründung, dass sonst ihr Konzept nicht gewährleistet sei und mit einer Gesamtschule nicht realisierbar sei, weil das Niveau für Hochbegabte nicht ausreichen würde. Aus unternehmerischer Hinsicht mag das schlau sein, aber pädagogisch bewegt sie sich auf einem Abstellgleis; denn die Bildungspolitik in Niedersachsen möchte Inklusion und keine Besonderung und auch Gesamtschulen sind zunehmend vorgesehen.

Hochbegabte Kinder sollen nach dem Konzept von Frau Grueter-Hommerich "wenigstens einen Teil des Tages unter ihresgleichen sein", um sich Neigungskursen (beispielsweise Englisch, Chinesisch, Musik) widmen zu können.

Das alles hat wenig mit sozialem Lernen, Normalisierung, Integration sowie Inklusion zu tun, sondern dient vermutlich vorrangig den eigenen Zielen, eine bestimmte Geschäftsidee zu begründen beziehungsweise zu verfolgen.

↔Norbert Kittmann,

↔Dannenberg

^ Seitenanfang