Online: 29.01.2016 - ePaper: 30.01.2016

Zurück zur Agrargesellschaft

Betrifft: Steckrüben-Beilage

Dor hemm Se vollkommen recht: "Ohne Buern ward dat nix!" Mit Begeisterung, großem Interesse und ebensolcher Zustimmung habe ich die "Steckrübe" von der ersten bis zur letzten Zeile verspeist und genossen. Jeder Artikel war reich an Informationen und daher "spannend". Wer sich, wie der Unterzeichnende, als Historiker seit einem halben Jahrhundert mit der Geschichte des hannoverschen Wendlandes auf mancherlei Weise beschäftigt hat, die ja in ihrem zeitlichen Umfang Agrargeschichte ist, muss es begrüßen, dass die gesellschaftliche Bedeutung der bäuerlichen Arbeit medial endlich einmal in so herausragender Weise gewürdigt wird.

Es wäre sehr zu begrüßen, wenn wir Verbraucher auch in Zukunft die "Steckrübe" mit gewisser Regelmäßigkeit auf unserer Speisekarte finden würden. Das Thema Landwirtschaft ist unerschöpflich. Ja, es wird mittelfristig und langfristig an Bedeutung zunehmen! Erst kürzlich hat der "Club of Rome" in einer sensationellen Prognose festgestellt, dass infolge der sicheren Endlichkeit der mineralischen Ressourcen die Menschheit sich darauf einstellen muss, wieder zur Verfassung der "Agrargesellschaft" zurückzukehren.

Die "Industriegesellschaft", die sich infolge der "industrial revolution" etwa seit 1800 entwickelt hat, wird dann im Rückblick in der globalen Geschichte nur als Geschichtssekunde wahrgenommen werden. Eine fortschrittliche Politik wird sich schon heute darauf einstellen müssen. Hier liegt eine große Chance für die Zukunftsgestaltung des hannoverschen Wendlandes, etwa mit der Konzeption "Neues Leben in alten Dörfern", die ich vor vielen Jahren als Vorsitzender des Rundlingsvereins zur Diskussion gestellt habe.

Sehr beeindruckt hat mich auch die hervorragende typografische Gestaltung der "Steckrübe" - eine gelungene, weil ästhetisch ansprechende Harmonie von "Fleisch" und Durchschuss. Höhepunkt der Aufmachung: die Amazonas-urwald-Assoziation der Grünkohl-Totale.

Dr. Karl Kowalewski, Lüchow

^ Seitenanfang