Online: 02.02.2016 - ePaper: 03.02.2016

Die Heimat verteidigen

Betrifft: Leserbrief "Falsche Politik" von Dirk Carlson (EJZ vom 20. Januar).

Allein seiner Meinung "... nun müssen deutsche Soldaten dahin, wo Männer von 18 bis ? in sehr großer Zahl Frauen und Kinder im Stich lassen, fahnenflüchtig werden und hier auf Mitleid und Trauma machen" ist nichts hinzuzufügen.

Ich teile seine Meinung, dass die große Anzahl junger, kräftiger Männer in der Lage sein müsste, zumindest zu versuchen, ihr Land zu verteidigen. Selbst der Widersacher, Eindringling ins fremde Revier eines Tieres, wird bekämpft. Auch die Russen sind nach dem Überfall der deutschen Wehrmacht nicht "abgehauen", sondern haben ihre Heimat verteidigt und zurückerobert.

Thomas H. Martens, Lübeln

^ Seitenanfang