Online: 26.02.2016 - ePaper: 27.02.2016

Mädchenteam nicht erwähnt

Betrifft: Berichterstattung über Jugendsport in der EJZ

Was man so alles in der EJZ lesen kann: manchmal nicht mehr als ein Kopfschütteln wert. Über alles mögliche wird berichtet, oftmals ausführlicher, als es das Thema eigentlich hergibt. Woran meiner Meinung nach aber erheblich gespart wird, ist die Würdigung des Jugendsports. Warum sind es die Altherren wert, dass am Montag zu lesen ist, wie sie ein Spiel bei Sonnenschein am Sonntagnachmittag grandios vergeigt haben und dem Spieler Nr. 3 beim Schuss der Fußballschuh vom Fuß gerutscht ist und die Ehefrau es nicht bemerkt hat, weil sie dem Nachwuchs gerade den Butterkeks aus dem Buggy gefischt hat? Nichts gegen die Altherren und ihren Anhang, bitte nicht falsch verstehen.

Warum ist aber am Montag nicht in der Zeitung zu lesen, wie die Jugend sich am Wochenende beim Fußball, Handball, Tennis etc. geschlagen hat? Davon ist meist, wenn überhaupt, erst gegen Ende der Woche ein kleiner Artikel zu erwarten. Berichtet wird höchstens, wenn ein Titel errungen wurde - also, wenn Höchstleistung erbracht wurde. Und wenn dann mal was vergeigt wurde - egal, hey, einfach drüber berichten - die Kiddies freuen sich doch nur, dass sie wenigstens mal erwähnt wurden. Sowas spornt an - sowas motiviert. Der TuS Wustrow hat es beispielsweise "geschafft", eine reine Mädchenmannschaft im Fußball aufzustellen - keine Erwähnung wert. Es wurde versucht, die Trikotübergabe mit eben dem "Wir-sind-die-Mädchenmannschaft" in die EJZ zu bekommen, keine Chance - es sei denn, es wird dafür bezahlt. Lange Gesichter bei den Mädchen.

Liebe Leute: Es geht um die Jugend. Und die braucht der Landkreis Lüchow-Dannenberg doch wohl, oder? Bitte, liebe Zeitungsmenschen, gebt euch einen Ruck und guckt auch mal auf Spielfelder, wo Sechs-, Sieben-, oder Achtjährige darum kämpfen, ihre Mannschaft voranzubringen. Es lohnt sich - versprochen.

↔Margitta Kläber, Güstritz

^ Seitenanfang