Online: 11.04.2016 - ePaper: 12.04.2016

Tiere und Pflanzen lebendig begraben

Betrifft: Krötenwanderung

Die Kröten, Amphibien und Frösche können nicht mehr wandern. Vor einigen Tagen hatte die Kirchengemeinde Küsten mit ihrem Vorstand einen ehemaligen Feuerlöschteich, der sich auf ihrem Gelände befand, mit Kartoffelsammelsteinen verfüllen lassen. Die Begründung: Die Kinder des anliegenden Kindergartens seien dadurch gefährdet. Der Kindergarten besteht seit über 30 Jahren und es besteht kein Zugang zu diesem Grundstück. Der Lattenzaun von der Hauptstraße her, den die Gemeinde errichten ließ, liegt schon seit ein paar Jahren am Boden, denn den wieder aufzustellen, schaffte der Kirchenvorstand noch nicht. Das kleine Biotop hätte man mit nur wenig Aufwand reinigen können, denn die Quelle war bis dato noch nicht versiegt. Und so wurden Frösche, Amphibien, Schneeglöckchen und Buschwindröschen lebendig begraben.

Ewald Saalfeld, Küsten

^ Seitenanfang