Online: 29.04.2016 - ePaper: 30.04.2016

Kritische Masse nicht willkommen

Betrifft: Chemtrails und Krieg mit Uranmunition

Mal angenommen, Chemtrails sind wirklich nichts anderes als Kondensstreifen. Dann würde mich wirklich mal interessieren, was genau sich so verändert hat, dass sich die "Kondensstreifen" nicht wie früher schnell auflösen. Ist es die Zusammensetzung des Kerosins oder die der Atmosphäre? Kann man Kondensstreifen vom Flugzeug aus ein- und ausschalten? Wer das wissen will, suche im Internet nach "Chemtrail Schriftzug".

Der Ausdruck Chemtrails wird immer mit Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht. Daher ist es sinnvoll, sich mit verwandten Begriffen auseinanderzusetzen. Wer eine andere Einstellung hat als "nach mir die Sinflut", setzt sich damit auseinander. Das gilt nicht nur für Chemtrails, sondern auch für Radioaktivität und sonstige Schadstoffe. Nicht so alltägliche Themen wie Operationen unter falscher Flagge, verdeckte Kriegsführung in der Vergangenheit und in der Gegenwart sind spannender als jeder Krimi. Zwar mühsam, aber es lohnt sich, beide Seiten der Medaille kennenzulernen.

Welche Menschen wollen Krieg? Im Grunde nicht sehr viele. Aber die, die das wollen, manipulieren die Bevölkerung, damit sie zustimmt. Eine kritische Masse ist da nicht willkommen. Wenn die Hinweise stimmen, dass in Chemtrails Aluminium ist, was Alzheimer verursacht, dann wäre das für Kriegstreiber auf jeden Fall gut, denn mit Alzheimer und Lethargie befallene Menschen sind nicht kritisch. Es werden heutzutage nicht viele gebraucht, um in den Krieg zu ziehen. Dafür gibt es jetzt ferngesteuerte Drohnen, und, was nicht so auffällig ist wie Atombomben, Uranmunition, hergestellt aus abgereichertem Uran. Dieses fällt als Nebenprodukt in Kernkraftwerken an. Zitat aus Wikipedia: "In jüngster Zeit wurden mehrere tausend Tonnen Uranmunition überwiegend in indisch-pakistanischen Grenzkonflikten, während der sowjetischen Intervention in Afghanistan, im Zweiten Golfkrieg, im Bosnien-Krieg, im Kosovo-Krieg, im Zweiten Tschetschenienkrieg und im Irakkrieg eingesetzt. Alleine während eines dreiwöchigen Einsatzes im Irakkrieg 2003 wurden von der "Koalition der Willigen" zwischen 1000 und 2000 Tonnen Uranmunition eingesetzt." Und war der Irakkrieg nicht auch eine Operation unter falscher Flagge? Zitat aus Wikipedia, "Zivilisten: rund 115000-600000 Tote bis zum Ende der Besetzung 2011". Außerdem hat die Radioaktivität dort das "Klima" erheblich verändert.

↔Petra Jeleniewski, Gorleben

^ Seitenanfang