Online: 27.05.2016 - ePaper: 28.05.2016

Es sind noch einige Türen aufzustoßen

Betrifft: Artikel "Mehr als Schall und Rauch" (EJZ vom 7. Mai)

Das Interview mit dem Namensforscher Jürgen Udolph war ja genau die richtige Sonntagsgeschichte für mich. Zwei Sätze haben mir besonders gut gefallen. In dem einen ging es darum, dass nicht nur Lüchow-Dannenberg Wendland ist, sondern weite Teile anderer Bundesländer ebenso; wir sind also Teil von etwas Größerem. Elf der sechzehn Bundesländer hatten vor 1000 Jahren alteingesessene wendische Bevölkerungen.

In dem anderen Satz ging es um den Effekt von Namensforschung. Jürgen Udolph sagt: Sie kann Türen aufstoßen. Das macht Mut. Denn ich denke, dass es in unserem Hannoverschen Wendland noch einige namenskundliche Türen aufzustoßen gibt. Zum Beispiel auf dem Gebiet der Flur- und Gewannnamen. Buchstäblich ein kleines Feld, vielleicht dennoch lohnend für große Namenskundler.

↔Martin Fricke, Kriwitz

^ Seitenanfang