Online: 03.06.2016 - ePaper: 04.06.2016

Kommt allen zugute

Betrifft: "KLP endlich zuende", Leserbrief von Alina Schulze (EJZ vom 24. Mai)

Ich war erstaunt und erschrocken über diesen Leserbrief, der hoffentlich nicht die Meinung der Mehrheit im Wendland widerspiegelt. Die Kulturelle Landpartie ist einmalig in der Bundesrepublik, entsprungen dem Widerstandsgedanken, auf unsere Region aufmerksam zu machen. Das Wendland hat viel zu bieten mit seiner vielfältigen Kulturszene, lockt mit hervorragender Gastronomie. Die herrliche Landschaft mit ihren blühenden Gärten gibt es gratis dazu wie auch die Gastfreundschaft der Bevölkerung. Das dachte ich bisher jedenfalls. Doch jetzt erfahre ich, dass es offenbar manche Mitbürger als eine Zumutung empfinden, für zehn Tage einige Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen, die die große Zahl der Besucher aus den Städten, aus dem nahen und fernen Umland nun mal mit sich bringen. Ist es wirklich so schlimm, wenn mal ein paar Tage der Verkehr nicht ganz flüssig rollt und auch mal unpraktisch geparkt wird? Ein Grund, öffentliche Plätze mit Trassierbändern zu blockieren, ist das jedenfalls nicht.

Der Kreis Lüchow-Dannenberg wird durch die KLP weit über seine Grenzen hinaus bekannt, das Wendland kann sich als eine Region präsentieren, in der es sich gut leben lässt - auch ein nicht zu vernachlässigender Gesichtspunkt angesichts sinkender Bevölkerungszahlen. Wie kleinkariert muss man sein, um all das zu ignorieren, weil es wichtiger ist, jederzeit ungestört Gas geben zu können? Blicken wir über den Tellerrand. Freuen wir uns über die Gäste, die zu uns kommen - die Gastronomen tun es sowieso -, seien wir gute Gastgeber und keine mürrischen Miesmacher. Unterstützen wir die Arbeit des KLP-Orga-Teams, das jedes Jahr Gewaltiges auf die Beine stellt! Es kommt uns allen und unserer Region zugute.

↔Fritz von Blottnitz,

↔Grabow

^ Seitenanfang