Online: 03.06.2016 - ePaper: 04.06.2016

Signal für Würde des Menschen

Betrifft: "Ein Koffer voller Karten für Merkel" (EJZ vom 30. Mai)

Die Postkarten-Aktion, die während der Kulturellen Landpartie stattfand, hat mit der großen Beteiligung von über 6000 Karten die Offenheit und Willkommenskultur im Wendland deutlich gemacht und damit den Einsatz von vielen Unterstützern und Unterstützerinnen in der Flüchtlingsarbeit gewürdigt. In praktischer Hilfe kann die Zuversicht "Wir schaffen das" aufgegriffen und realisiert werden, das zeigen viele Unterstützerkreise hier im Wendland.

Ich habe mich gefreut und bin dankbar dafür, dass eine Gruppe von der "Initiative Zuflucht Wendland" diese Kampagne kreativ vorbereitet hat, bei der KLP an vielen Plätzen zum Mitmachen einlud und die mühsame Fahrt nach Merseburg und Berlin unternahm. An den geschlossenen europäischen Grenzen warten und hoffen weiterhin Tausende unter menschenunwürdigen Verhältnissen. Ich erinnere an einen Satz aus dem Aufruf der Kampagne: "Die unterschriebenen Karten sind ein Signal für die Würde des Menschen. Der Sonderzug von Idomeni ins Wendland soll nicht nur den aufs Abstellgleis Geschobenen etwas von ihrer Würde wiedergeben, sondern auch uns."

↔Christa Kuhl,

↔Schreyahn

^ Seitenanfang