Online: 14.06.2016 - ePaper: 15.06.2016

Erlebnis zur Freude

Betrifft: Senioren-Kaffeetrinken beim Schützenfest Lüchow

Das i-Tüpfelchen des Jahres bleibt für die älteren Bürger Lüchows die Einladung zum Kaffee zum Schützenfest. Ob im Rollstuhl, am Rollator oder am Stock sicher in Bewegung - es gibt keine Behinderung, die diese Freude mindert. Vorn im Zelt spielte eine kleine Musikgruppe auf. Einige Häupter nahmen den Rhythmus auf, und dann gerieten Hände und Finger mit in den Takt. Na, die Musik liegt den Älteren ja im Blut. Da lassen wir Jüngere uns doch gern mit anstecken. Man schaute sich um, ja, alles fröhlich gestimmte Gesichter. Die Lippen bewegten sich doch auch. Sang man mit oder erzählte man sich untereinander von den schönen vergangenen Zeiten, da man selbst noch so richtig mittendrinnen war. Die Erinnerungen bleiben das Kostbarste. Höhepunkte vieler Jahre, kameradschaftlicher Begegnungen oder froher gedrehter Runden beim Tanzen. Gespräche, die immer zueinander führten. Die Blicke der Älteren verraten eigentlich auch ohne Aussagen soviel Licht, denn strahlende Augen lassen zuschauende, mitfeiernde Menschen mit ins glücklenkende Erleben hineinstupsen. Ja, ein total ansteckendes Erlebnis zur Freude, die die ältere Generation der jüngeren schenkt. Gedankt sei allen, Herrn Wilhelm Köpper, der Schützengilde Lüchow, dass so viele Senioren-Heimbewohner aus St. Georg und St. Elisabeth wieder dabei sein durften. Es gilt ein Mit- und Füreinander-Dasein in Lüchow. Dankeschön!

↔Christiane Hörster, Lüchow

^ Seitenanfang