Online: 07.10.2016 - ePaper: 08.10.2016

"Völkisch" bedeutetauch "rassisch"

Betrifft: Wahlprogramm der AfD

Wenn die derzeitige Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei AfD, Frauke Petry, von "völkisch" spricht, möchte ich einen Satz aus Thomas Mann "Doktor Faustus" dagegenhalten. Thomas Mann schrieb: "Für den Freund der Aufhellung behalten Wort und Begriff des Volkes selbst immer etwas Archaisch-Apprehensives, und er weiß, dass man die Menge nur als Volk anzureden braucht, wenn man sie zum Rückständig - Bösen verleiten will." Ein klarer Satz. "Völkisch" bedeutet nichts anderes als auch "rassisch". Und die AfD will ja in ihrem Programm - das kaum jemand, der AfD wählt, kennt - das Schächten verbieten. Diese Leute hätten sich einmal das Angstgequieke in deutschen Schweine-Schlachthäusern anhören sollen. Das Verbot des Schächtens sollte ein Schlag gegen die Muslime sein. Aber es ist auch ein Schlag gegen das Judentum in Deutschland geworden. Ich hätte nie gedacht, dass nach 70 Jahren Freiheit, Frieden und Demokratie in Deutschland wieder Gedanken einer Zeit heraufwuchern, die wirklich zum schwärzesten und beschämensten Teil deutscher Geschichte gehören.

↔Dietrich Seebohm,

↔Hitzacker

^ Seitenanfang