Online: 23.11.2016 - ePaper: 24.11.2016

Gülle-Transporte

Uwe Leitner, Lüchow

Die Methode, in 2000 Metern Tiefe zu fracken, dürfte keinen Einfluss auf unser Trinkwasser haben, weil es aus diesen Tiefen kein Trinkwasser gibt. Aber was jeden Tag über 300 Kilometer an Nitraten in unseren Landkreis gekarrt wird, ist eine Gefahr für das Trinkwasser. Die Nitrat-Karte Niedersachsens zeigt eine akute Belastung der Böden in Lüchow-Dannenberg an. Es werden alle drei Tage eine Million Liter Gülle aus dem Emsland angeliefert und auf unsere Böden gekippt. Doch wer den Müll produziert und damit Geld verdient, sollte ihn auch behalten. Geschieht dies etwa mit der Genehmigung des grünen Umweltministers Wenzel? Dann bekäme er wohl großen Ärger. Und sollten hiesige Bauern, vielleicht sogar aus der Bäuerlichen Notgemeinschaft, daran verdienen, dann gibt es auch Ärger.

^ Seitenanfang