Online: 25.11.2016 - ePaper: 26.11.2016

Nicht aus einer spontanen Laune heraus

Betrifft: Artikel "Niedrige Quoten, höheres Risiko" (EJZ vom 15. November)

Herr Benjamin Piel, als Vater von drei Kindern hoffe ich, dass Sie Ihren Kindern andere Werte vermitteln als Ihre Auffassung im Kommentar vom 15. November. Dort bezeichnen Sie Eltern, die bewusst eine andere Impfentscheidung für Ihre Kinder treffen als asozial und egoistisch. Ich dachte, ein Journalist sollte die Objektivität wahren und Recherche aus mehreren Betrachtungswinkeln betreiben und Andersdenkende nicht aus einem Bauchgefühl heraus verurteilen. Es kostet die Eltern mehr Kraft, Zeit und Mut, sich bewusst gegen die allgemeinen Impfempfehlungen zu stellen. Und gerade diese Eltern treffen ihre Entscheidung nach entsprechender Information und nicht aus einer spontanen Laune heraus. Daher ist es mehr als unfair, diese Eltern als "mindestens egoistisch" zu bezeichnen.

Und zu den schlechten Quoten dieses Landkreises: Ich bin stolz darauf, in einem Landkreis zu leben, in der die Menschen im Allgemeinen die Dinge kritisch hinterfragen. Denn ich finde, es lohnt sich immer, sich nicht die lauteste und erstbeste Meinung zu eigen zu machen.

↔Katrin Martens,

↔Plate

^ Seitenanfang