Online: 07.02.2017 - ePaper: 08.02.2017

Zu schnell durch die Bergstraße

Betrifft: Artikel "Sechs neue 30er-Zonen" (EJZ vom 28. Januar)

Die Einrichtung von Geschwindigkeitsbegrenzungen vor Kindergärten, Schulen und Altenheimen ist sicher sehr zu begrüßen. Was aber nützen solche Gebote, wenn sie nicht laufend überwacht werden und bei Missachtung rigoros geahndet werden? Seit 2013 ist per Verkehrsschild das Einbahnstraßenstück der Lüchower Bergstraße als "Spielstraße" gekennzeichnet, das bedeutet Schritttempo (maximal 7 km/h) für alle Fahrzeuge. Die Einzigen, die sich daran halten, sind Fahrschulen und einige Anwohner. Eine Geschwindigkeitskontrolle hat es meines Wissens in der ganzen Zeit noch nicht gegeben. Da würde die Polizei sich auch selbst ertappen, weil auch Dienstfahrzeuge der Polizei mit 30 bis 40 Stundenkilometern dort "durchbrettern". Die Polizei hat ja eine Vorbildfunktion!

Boni Goldlücke, Lüchow

^ Seitenanfang