Online: 28.04.2017 - ePaper: 29.04.2017

Drei Stunden für 100 Meter

Betrifft: Artikel "Das lange Warten" (EJZ vom 19. April)

Nicht nur Geschäftsleute, auch Privatleute sind verärgert über die verspätete Zustellung ihrer Post. Diese bekamen wir bisher zwischen 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Jetzt gegen oder nach 16 Uhr. Zwischen einer Zustellung um 13 Uhr in der Danziger Straße in Dannenberg und einer Zustellung in der Magdeburger Straße - mit dem gleichen Wagen und Zusteller - in Dannenberg (Entfernung Luftlinie rund 100 Meter) liegen jetzt drei Stunden. Bis vor einigen Wochen lag die Zustellzeit zwischen beiden Straßen bei maximal 30 Minuten. Welche Dörfer werden zwischenzeitlich angefahren oder wo befindet sich zwischenzeitlich das Zustellfahrzeug?

Bei den doch sehr hohen Portogebühren, die wir zahlen, haben wir es doch wohl verdient, unsere Tagespost bis mittags zu erhalten. Bisher ging es doch auch. Blumensträuße kann man dann wohl gar nicht mehr mit DHL befördern lassen, denn wenn sie bei wärmeren Temperaturen über acht Stunden im Zustellwagen liegen, sind sie nur noch für den Kompost geeignet.

↔Gabriele Ostrau,

↔Dannenberg

^ Seitenanfang