Online: 19.05.2017 - ePaper: 20.05.2017

Glimmende Kippen

Betrifft: Unsitte, Zigaretten aus fahrenden Autos zu werfen

Aus gegebenen Anlass muss ich mich mal zu einem Thema äußern, was gerade jetzt aktuell ist. Durch viele Kilometer auf den Straßen des Landkreises und den umliegenden Kreisen ist mir eine Unsitte aufgefallen: Immer mehr Raucher schmeißen Ihre brennenden Kippen aus dem Fenster auf die Straße. Hatte gerade einen Experten vor mir der seinen Glimmstengel in einem Waldstück aus dem Fenster geworfen hat. Auf dem Auto war ein Aufkleber "Feuerwehr... ich bin dabei". Tolles Vorbild.

Aber nicht nur Autofahrer, auch Lkw-Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer nutzen die Gelegenheit, ihren glimmenden Müll so zu entsorgen. Dass dies nicht nur Umweltverschmutzung ist, die mit 20 bis 50 Euro Bußgeld zu ahnden ist, sondern wenn es zu Verletzungen wie bei Sturz eines Motorradfahrers sogar ein Strafverfahren nach sich zieht, das sehen diese Menschen nicht. Auch wenn es zu einem Feuer kommt, wird bei Ermittlung des Täters ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet, und der Verursacher trägt die Kosten.

Ich hoffe doch, dass diese Unsitte aufhört. Das ich nicht jeden erreiche und sich jetzt einige Raucher wieder an den Pranger gestellt fühlen - bitte, damit kann ich leben, aber nicht mit einem durch bloße Faulheit verursachten Unfall. Womöglich noch mit Verletzten oder sogar Toten.

Dirk Carlson, Schaafhausen

^ Seitenanfang