Online: 07.07.2017 - ePaper: 08.07.2017

Über Nutzen und Risiken informieren

Betrifft: "Eine BI gegen Bernstorffs Pläne" (EJZ vom 20. Juni)

Immer mehr Menschen wollen bei der Politik vor ihrer Haustür mitreden, vor allem bei Infrastruktur-Projekten. Die 16 Windradgiganten, von denen die Rede ist, als Protest gegen Atom auszulegen - quasi als Alibi für die Windradmonster - ist natürlich lächerlich. Nur zu oft geht es den Betreibern und der Politik gar nicht um die geschundene Umwelt. Es geht einzig und allein um den Profit. Das Umwelt-und Klimaschutzargument wird als Feigenblatt gratis dazugeliefert.

Ein Großteil der Menschen auf dem Lande weiß, dass es den Betreibern nur um das Geld geht - im Falle Trebel um das ganz große, das die Allgemeinheit aufbringen muss. Hinzu kommt der Wertverlust des Eigentums, wenn der Wohnwert durch solche Giganten massiv sinkt, von der Lebensqualität und den gewaltigen Flächenversiegelungen durch die erforderlichen Zufahrtsstraßen ganz zu schweigen. Bezaubernd anziehende Landschaften werden unwiederbringlich zerstört, die Menschen abgeschreckt, die dort leben, und die, die einzig und allein hierher reisen, um noch halbwegs unzerstörte Landschaften mit ihrer Ruhe und ihrem Frieden zu genießen. Wie bezeichnete es der kluge wie feinsinnige Enoch von und zu Guttenberg in Franken: "Die Nutznießer und Auftraggeber aus Gesellschaft und Politik werden hoffentlich von unseren Kindern und Kindeskindern für den Betrug an ihnen und der Zerstörung unserer hinreißend schönen Landschaften durch diese Windradmonster hart bestraft hinter Gittern landen!"

Politik und Verwaltung sind mehr denn je gefordert, Nutzen und Kosten von Infrastruktur-Projekten verantwortungsvoll abzuwägen, die Bürger frühzeitig einzubinden und über Nutzen und Risiken transparent zu informieren. Die Menschen wollen sich einbringen, ernst genommen, nicht belogen werden. Akzeptanz, Qualität und Emanzipation sind gefordert. Beteiligung allerdings ist in der Regel schmerzhaft. Bei der Wahrheit zu bleiben, erst recht.

↔Reinhard Heck, Hitzacker

^ Seitenanfang