Online: 20.12.2017

Diesel-Folgen weiter im Haushalt der Stadt Emden spürbar

Emden (dpa/lni) - Die Folgen des Abgas-Skandals bei VW belasten weiter die städtischen Finanzen im ostfriesischen Emden. Ohne die Dieselkrise würde der Haushalt besser dastehen, sagte Kämmerer Horst Jahnke beim Rückblick auf ausgefallene Gewerbesteuern in den vergangenen zwei Jahren. Für 2017 rechnet er mit einem gerade ausgeglichenen Haushalt, für die Jahre 2019, 2020 und 2021 sieht Jahnke Deckungslücken. Auf der anderen Seite hat VW Investitionen von 1,1 Milliarden Euro angekündigt, um den Standort an der Ems mit knapp 10 000 Beschäftigten für die Zukunft zu rüsten. Im Emder Hafen, der wichtigste Drehscheibe für den Im- und Export von VW-Fahrzeugen, wird ein Umschlagrekord von 1,4 Millionen Autos in 2017 erwartet.

^ Seitenanfang