Online: 05.10.2017 - ePaper: 06.10.2017

Über 160 Notrufe in zweieinhalb Stunden

Xavier brachte Bäume zu Fall

ZoomUmgestürzte Bäume auf einem grundstück in Thurau.

Lüchow-Dannenberg. Xavier fegte Donnerstagnachmittag knapp zwei Stunden über Lüchow-Dannenberg hinweg, und danach war an vielen Orten nichts mehr wie vorher. Überall im Landkreis stürzten Bäume um - auf Straßen, auf Häuser, auf Autos und auf Stromleitungen. Glücklicherweise aber auf keinen Menschen, ist Christian Schlenker, Leiter des Fachdienstes Ordnung im Kreishaus, erleichtert. In der dortigen Rettungsleitstelle gingen zwischen 14.30 und 17 Uhr im Stakkatotakt über 160 Notrufe ein. Feuerwehren, Kreis- und Landesstraßenmeisterei und auch Privatpersonen rückten mit Kettensägen aus, um etwa unpassierbare Straßen, darunter die Kreisstraße 8, die Verbindung zwischen Dannenberg und Hitzacker, die Bundesstraße 493 östlich von Klein Breese oder auch die Verbindung von Bösel nach Wustrow zu räumen oder auch um Gebäude von der Baumlast zu befreien. Stromausfälle wurden aus Dannenberg und Gartow gemeldet. Bei Redaktionsschluss gestern waren die Räum- und Wiederanschluss-Arbeiten noch in vollem Gange. ↔by

^ Seitenanfang