Online: 14.12.2017 - ePaper: 15.12.2017

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der B 248

Lübbow: Lkw rammt Auto

ZoomDem SUV-Fahrer rettete sein großes, stabiles Auto wohl das Leben. Er erlitt jedoch, genau wie sein Beifahrer, schwere Verletzungen.

von Rouven Groß

Lübbow. Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden, der in die Hunderttausende gehen dürfte: Das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls heute Vormittag auf der Bundesstraße 248 zwischen Saaße und Lübbow. Ein Lkw einer für den Logistikdienstleister DHL fahrenden Spedition war aus bislang noch ungeklärter Ursache Richtung Saaße fahrend von der Straße abgekommen und beim Versuch des Fahrers, gegenzulenken, auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stieß der Lkw mit einem entgegenkommenden BMW-SUV zusammen und schob ihn von der Straße in einen Graben. Der Fahrer des BMW und sein Beifahrer - beide nicht aus Lüchow-Dannenberg - erlitten schwere Verletzungen und wurden, nachdem sie von der Feuerwehr und Rettungskräften aus dem völlig demolierten Wagen befreit worden waren, ins Krankenhaus gebracht. Ihre Verletzungen seien nicht lebensbedrohlich, hieß es am Unfallort. Der Lkw-Fahrer kam mit einem Schock ebenfalls ins Krankenhaus.

Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße 248 für mehrere Stunden gesperrt werden. Diese Sperrung dauert aktuell noch an.

Sowohl an dem Lkw als auch an dem BMW entstand Totalschaden. Da die Ladung des Lkw aus Post-Paketen bestand, dürfte der Sachschaden im sechsstelligen Bereich liegen.

^ Seitenanfang