Online: 31.03.2018 - ePaper: 02.04.2018

Leiche in der Elbe entdeckt: Pevestorferin vermutlich tot

ZoomEinsatzkräfte der Feuerwehr Alt Garge bargen die Leiche einer Frau von einem Buhnenkopf in der Elbe.

Alt Garge. Eine seit Anfang März vermisste 69-Jährige aus Pevestorf ist "mit hoher Wahrscheinlichkeit", so Polizeisprecher Kai Richter, tot. Spaziergänger haben am Karfreitagnachmittag gegen 16 Uhr auf einer Elbe-Halbinsel nahe Alt Garge (Landkreis Lüneburg) eine Leiche entdeckt. Sie lag auf einem Buhnenkopf, Einsatzkräfte der Feuerwehr Alt Garge bargen den Körper der Frau. Vieles deutet laut Polizei derzeit darauf hin, dass es sich um die Vermisste aus Lüchow-Dannenberg handelt, auch wenn die Identifizierung noch nicht abgeschlossen sei. Es sei allerdings ein Handy gefunden worden, dass es sehr wahrscheinlich mache, dass es sich um die Pevestorferin handle. Die Polizei geht nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Ob die Frau, die damals mit ihren beiden Hunden unterwegs gewesen war, durch einen Unfall oder in Suizidabsicht in die Elbe geraten ist, wird sich vermutlich nicht mehr klären lassen. Beide Varianten sind laut Richter denkbar. Das Auto der Frau hatte zum Zeitpunkt ihres Verschwindens am Fähranleger gestanden. Polizei und Feuerwehr hatten Anfang März mehrere Tage lang nach ihr gesucht, auch eine Hundestaffel war im Einsatz gewesen. bp

^ Seitenanfang