Online: 02.04.2018 - ePaper: 03.04.2018

Nahe Zernien und Köhlen: Drei Verletzte bei drei Unfällen

ZoomEine 51-Jährige ist am Sonnabend bei einem Unfall in ihrem Auto eingeklemmt worden. Einsatzkräfte der Feuerwehr Gülden befreiten die Schwerverletzte.

Zernien. Zwei Unfälle haben sich am Sonnabend auf der B 191 nahe Zernien ereignet. Um 16.45 Uhr kam eine 51-Jährige mit ihrem Opel von der schneeglatten Fahrbahn ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Die Frau wurde schwer verletzt in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Gülden befreiten sie aus dem Wrack. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 3500 Euro. In unmittelbarer Nähe passierte um 18.30 Uhr ein zweiter Unfall. Ein junger Fahrer kam mit seinem Auto bei Schneeglätte von der Straße ab, anschließend überschlug sich der Wagen. Eine 17-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf rund 2500 Euro. Ein Schwerverletzter ist das traurige Resultat eines Unfalls, der sich ebenfalls am Sonnabend ereignet hat. Ein 21-Jähriger kam um 19.45 Uhr nahe Köhlen in einer Kurve von der winterglatten L 261 ab, prallte gegen einen Baum und verletzt sich schwer. Am Auto entstand ein Totalschaden. ejz

^ Seitenanfang