Online: 06.04.2018 - ePaper: 07.04.2018

Polizei fahndet nach mutmaßlichem Lüneburger Pistolenschützen

Lüneburg. Die Polizei Lüneburg fahndet nach dem 21-jährigen Mohamed Eke. Er steht im dringenden Verdacht am Mittwoch gegen

00.30 Uhr einen 20 Jahre alten Mann in Lüneburg mit mehreren Schüssen schwer verletzt zu haben. Danach flüchtete er mit einem schwarzen Audi. Das Auto wurde am Freitag im Hamburger Stadtteil Hamm sichergestellt. Die Polizei ermittelt gegen den Tatverdächtigen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg hat das Amtsgericht Lüneburg eine Öffentlichkeitsfahndung angeordnet.

Der Tatverdächtige wird so beschrieben: 1,69 Meter groß, schlank, braune Augen, schwarze Haare, spricht Deutsch mit Akzent und Arabisch. Vorsicht, der Täter könnte bewaffnet sein. Hinweise nimmt die Polizei in Lüneburg unter Telefon (04131)83062215 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. ejz

^ Seitenanfang