Online: 01.08.2018 - ePaper: 02.08.2018

Polizei nimmt nach Bränden in Lüchow-Dannenberg und Uelzen mutmaßlichen Brandstifter fest

ZoomSymbol Polizei Handschellen

Bad Bevensen. Nach einer Serie von über einem halben Dutzend Waldboden- und Flächenbränden in der jüngsten Vergangenheit im im westlichen Teil Lüchow-Dannenbergs und im östlichen Landkreisgebiet von Uelzen ermittelt die Polizei gegen einen 31 Jahre alten Mann aus der Region Bad Bevensen. Nachdem es am Dienstagabend zu vier weiteren Bränden nahe Jarlitz, Hohenzethen, Bankewitz und Teyendorf gekommen war, konnte die Polizei noch in den späten Abendstunden den 31 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Uelzen vorläufig festnehmen. Er schwieg zu den Tatvorwürfen. Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen war es in der Region zu verschiedenen Bränden, unter anderen von Waldböden und Flächen gekommen, sodass die Feuerwehren zu zahlreichen Löscheinsätzen ausrücken mussten, um Schlimmeres zu verhindern. In der Folge intensivierte die Polizei ihre Ermittlungen auch in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren der Region. Bei den Bränden am Dienstagabend waren auch Lüchow-Dannenebrger Feuerwehren aus dem Raum Zernien im Einsatz. as/tl

^ Seitenanfang