Online: 21.08.2018 - ePaper: 22.08.2018

Staatsschutz ermittelt nach Attacke auf Autoreifen in Lüchow

ZoomSymbol Polizei Absperrung

Lüchow. Der Staatsschutz hat sich in Ermittlungen wegen mehrerer beschädigter Reifen an einem VW in Lüchow Anfang August eingeschaltet. Bei der Polizei geht man mittlerweile nämlich davon aus, dass diese Attacke auf die Autoreifen politisch motiviert und gezielt gegen einen Angestellten des Landkreises Lüchow-Dannenberg gerichtet war, dem das Fahrzeug gehört. Wie Polizeisprecher Kai Richter erklärt, seien im Vorfeld zu der Attacke einige Tage zuvor "aggressive Äußerungen" gegen den Landkreis-Mitarbeiter gefallen. Nur wenige Tage später sei es zu der Attacke auf dessen Auto gekommen. Der Besitzer bemerkte den Schaden erst, als er schon eine gewisse Strecke mit dem Wagen gefahren war. Wie die EJZ erfuhr, sollen sich die Ermittlungen auch gegen Personen aus der Flüchtlingsunterstützerszene in Lüchow-Dannenberg richten. Außerdem war zu hören, dass es es im benachbarten Salzwedel einen ähnlichen Vorfall gegeben haben soll. Die Polizei ermittelt im Lüchower Fall wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. tl

^ Seitenanfang