Online: 21.02.2017

Starke Partnerschaft

ZoomDorothee Clasen Foto: AOK

Wer heute als Unternehmen im Wettbewerb bestehen möchte, braucht gesunde Mitarbeiter. Denn Gesundheit ist die Basis für Wohlbefinden,
Motivation und Leistungsfähigkeit. Als Gesundheitskasse verfügt die AOK über eine 20-jährige Erfahrung in der
Gesundheitsberatung von niedersächsischen Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Betriebsgrößen. Dazu gehören neben Handwerksbetrieben auch mittelständische Betriebe, die sich im weltweiten Wettbewerb behaupten.
Zum Einstieg und Kennenlernen bietet die AOK direkt in den Betrieben Einstiegsworkshops zu unterschiedlichen gesundheitlichen Themen an. Diese Angebote können erste Impulse zur Verbesserung der Mitarbeitergesundheit und deren Motivation geben.
Als Einstiegsangebot zur Sensibilisierung der Belegschaft ist der „AOK-Check-up“ beliebt. „Mit  dem Dr. Wolf Back-Check kommen die AOK-Fachkräfte für Ergonomie, Bewegung und Fitness direkt in den Betrieb und messen dort bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Rumpfkraft“, erläutert Dorothee Clasen, die für
Lüchow-Dannenberg zuständige Beraterin für das Betriebliche Gesundheitsmanagement. „Mit diesem Test können muskuläre Dysbalancen im Bereich des Halte- und Bewegungsapparates, die zu Beschwerden führen können,  festgestellt werden. Jeder Teilnehmer erhält im Anschluss an die Messung eine Erläuterung der Analyseergebnisse und eine kurze Beratung.
Betriebe, die Gesundheitsförderung weiterdenken, profitieren langfristig und nachhaltig von systematischen Projekten des Betrieblichen Gesundheitsmanagementes (BGM). AOK-Experten geben Unterstützung beim Aufbau. Die Projekte werden gemeinsam und jeweils individuell mit dem  jeweiligen Unternehmen abgestimmt. Der Berater für Betriebliches Gesundheitsmanagement begleitet die Firmen in den bis zu drei Jahren dauernden Projekten.
Für bestimmte Branchen und Betriebsgrößen bietet die AOK maßgeschneiderte Herangehensweisen zur Einführung eines BGM, beispielsweise mit den Programmen „Gesunde Pflegeeinrichtungen“ und „Gesunde Kleinbetriebe“ an.

^ Seitenanfang