Online: 21.02.2017

Zur Extraportion greifen

ZoomFoto: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)

Ausreichendes und regelmäßiges Trinken ist die Voraussetzung für Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden – körperlich und geistig. Aber: Welche Trinkmenge ist ausreichend? Ernährungswissenschaftlerin Anja Krumbe kann diese Frage beantworten. Als Basis empfiehlt sie Mineralwasser. Es ist naturbelassen und spendet Flüssigkeit ganz ohne Zucker oder Kalorien. „Richtwert für die tägliche Trinkmenge eines Erwachsenen sind 1,5 Liter. Das reicht jedoch nur, wenn der Körper durch eine ausgewogene, obst- und gemüsereiche Ernährung zusätzlich  Flüssigkeit erhält“, so Krumbe. Wer häufig zu Fertigprodukten statt frischem Salat greift, sollte deshalb Extraportionen einplanen, um gut versorgt zu sein.
Darüber hinaus gibt es weitere Faktoren, die den Bedarf erhöhen: „1,5 Liter ist ausreichend, wenn unser Körper nicht durch körperliche oder geistige Anstrengung, trockene Luft, hohe oder tiefe Temperaturen zusätzlich belastet ist“, erläutert Krumbe. Auch bei Stress und Hektik verbraucht unser Körper mehr und schneller Flüssigkeit. „Eine exakte Menge lässt sich also nicht pauschal nennen. Beim Sport kann beispielsweise bis zu ein Liter pro Stunde notwendig sein.“ Als Richtlinie empfiehlt die Expertin: „Sechs Trinkportionen über den Tag verteilt sowie – bei gesteigerter Aktivität, trockener Heizungsluft oder an stressigen Tagen – zwei bis drei Gläser zusätzlich sind eine gute Grundlage für die Flüssigkeitsversorgung.“

^ Seitenanfang