Online: 20.11.2017 - ePaper: 21.11.2017

Konzert der Musiklehrer in Dannenberg

Dannenberg. Fünf Lehrkräfte der Musikschule Lüchow-Dannenberg spielen ein Konzert, und zwar am Sonntag, dem 26. November, ab 17 Uhr im Ohmschen Haus in Dannenberg. Unter dem Motto "Wir spielen für Sie" wollen sich die Musikschullehrer von ihrer künstlerischen Seite zeigen. Sie bieten eine musikalische Reise von der Barockzeit bis in die Gegenwart. Das Konzert beginnt mit der hebräischen Melodie "Kol Nidrei" des Romantikers Max Bruch. Der Komponist hat die hebräischen Melodien in Berlin kennen gelernt und für den Cellisten Robert Hausmann das Stück komponiert, das von Ilka Wagener und Julia Hertzer gespielt wird. Danach folgt der erste und zweite Satz der Flötensonate von Franz Benda, den Mirjam Seifert an der Querflöte und Jan Erler an der Gitarre vortragen. Weiter gehts im Programm mit einem Tango des Puerto Ricaners Vinicio Meza, gespielt von Mirjam Seifert. Von dem berühmten Violinvirtuosen Francesco Maria Veracini stammt die Sonate op. 2 Nr. 6 aus der Claudia Brunner (Violine) und Jan Erler (Gitarre) das Largo spielen. Den Abschluss des einstündigen Programms bilden zwei Werke des französischen Komponisten Jaques Ibert, der für Querflöte und Gitarre komponiert hat. Seine Stücke sind auch von spanischer Musik beeinflusst. ejz



^ Seitenanfang