Online: 06.03.2018 - ePaper: 07.03.2018

Capio-Klinik Dannenberg rät: Gut und bewusst essen

ZoomDr. Abou-Rjeili

Dannenberg. Veganismus, Eiweiß-Diät, Super Food - die Liste der Ernährungstrends ist lang. Dahinter steckt meist die Suche nach einer gesunden Ernährung, häufig auch nach einer Diät. Aber was ist wirklich gesund? "Bei einer gesunden Ernährung kommt es darauf an, die Grundnährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis zu sich zu nehmen - ausreichend Eiweiß, wenig Fett und genügend Kohlenhydrate, ergänzt um Vitamine und Mineralstoffe": Das sagt Dr. Naja Abou-Rjeili, Chefarzt Innere Medizin an der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik in Dannenberg, anlässlich des heutigen Tages der gesunden Ernährung.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 55 Prozent Kohlenhydrate, 30 Prozent Fett und 15 Prozent Eiweiß. Um den Körper mit genügend Nährstoffen zu versorgen, eigne sich zum Frühstück ein ungezuckertes Müsli mit Milch oder Joghurt und Obst. Ein Mittagessen solle immer eine Sättigungsbeilage enthalten, zum Beispiel Kartoffeln, Nudeln oder Vollkornbrot. Dazu einen kleinen Eiweiß-Anteil, der in Fleisch oder Käse enthalten ist.

Und Kohlenhydrate? "Unser Körper braucht Kohlenhydrate, um Energie zu gewinnen. Sie wegzulassen, um beispielsweise Gewicht zu verlieren, wäre auf Dauer die falsche Strategie", sagt Dr. Abou-Rjeili. Vielmehr müsse das Bewusstsein für die Bedeutung des Essens im Alltag gestärkt werden. Dabei ginge es nicht um Nahrungsmittel allein, vielmehr um die Mahlzeit als soziales Ereignis: "Anstatt sich hier und da einen Snack zu gönnen, sollten wir bewusster essen - am besten in Gesellschaft", rät Dr. Abou-Rjeili. ejz



^ Seitenanfang