Online: 09.03.2018 - ePaper: 10.03.2018

SoVD Langendorf findet keinen neuen Vorstand

Gorleben. Die Vorstandsmitglieder des SoVD-Ortsverbandes Langendorf und der zweite Vorsitzende des Kreisverbandes Lüneburg-Lüchow, Stephan Cardinahl, waren enttäuscht: "Wir haben keine Nachfolger für den Vorstand gefunden, obgleich ich meinen geplanten Rücktritt bereits vor zwei Jahren angekündigt hatte", zeigte sich der Vorsitzende Wilfried Hinze resigniert. 26 Mitglieder - von insgesamt 113 - waren zur Versammlung in die Gorlebener Mehrzweckhalle gekommen. Neben dem Vorsitzenden wollten auch der Stellvertreter Helmut Behnke, Schriftführerin Brigitte Köpcke sowie Schatzmeisterin Monika Nowack von ihren Ämtern zurücktreten. Sie bleiben nun zunächst für drei weitere Monate im Amt. Der Ortsverband hat nun noch eine Frist bis Ende Mai, Kandidaten für die Vorstandsposten zu finden.

Immerhin stehe der Verband auf gesunden Füßen, berichtete die Schatzmeisterin. Mit Einnahmen von 3142 Euro und Ausgaben in Höhe von 1809 Euro habe der Verband mit dem Vortrag aus 2016 ein Plus von 1333 Euro in der Kasse. "Wir hoffen, dass unser Verband nicht aufgelöst werden muss, obgleich wir nicht die einzigen sind, die mit dieser Problematik zu kämpfen haben", berichtet Hinze. ejz



^ Seitenanfang