Online: 03.04.2018 - ePaper: 04.04.2018

Fördergeld für Netzwerk von Unternehmern aus Lüchow-Dannenberg

Lüchow. Landrat Jürgen Schulz (parteilos) hat vor Kurzem einen Förderbescheid für das WendLandLabor in Höhe von rund 169000 Euro von der Landesbeauftragten Monika Scherf erhalten. Ziel des sogenannten WendLandLabors in Lüchow-Dannenberg ist die Gründung eines neuen Netzwerks mit regionalen Unternehmen und Handwerkern, Vertretern der Kreativwirtschaft aus der Region und Absolventen der kreativen Studiengänge der umliegenden Metropolen. Dabei sollen bedarfsgerechte Technologie- und Wissenstransfers aus den Metropolen in den ländlichen Raum gestärkt werden. Es geht darum, die Innovationskraft der regionalen Unternehmen und Handwerker zu verbessern und die Existenzgründungsaktivitäten im ländlichen Raum zu erhöhen. Das Geld stammt aus dem Programm "Soziale Innovation". Die Landesbeauftragte wies darauf hin, dass die NBank vor wenigen Tagen den Aufruf für das nächste Interessenbekundungsverfahren gestartet habe.

Weitere Informationen zu den geförderten Projekten gibt es auf der Homepage www.arl-lg.niedersachsen.de/aktuelles. ejz



^ Seitenanfang