Online: 01.05.2018 - ePaper: 01.05.2018

Lesetheater in Groß Heide

Groß Heide. Für eine szenische Lesung kommt Ute Remus aus Brühl zum Archiv der unveröffentlichten Texte und stellt mit einer zusammengewürfelten Gruppe aus dem Rheinland ihr Lesetheater "Tuvalas rappende Idee" vor: am Freitag, dem 4. Mai, ab 19 Uhr in der Gastwirtschaft Schulz in Groß Heide. Die Veranstalterinnen versprechen "ein Abenteuer, witzig, spöttisch mit einer rappenden Idee an einem improvisierten Abend." Ute Remus, die Autorin aus Brühl bei Köln, einst Schauspielerin und WDR-Redakteurin, kennt das Wendland von frühester Jugend an. Sie hat in den 50er-Jahren in der Göhrde Kurse vom Prießecker Kreis besucht und später gemeinsam mit Antonia Hille-brecht eine Retrospektive der Prießecker Malerin Emma G. Eckermann in Kukate organisiert. In Ute Remus' Lesetheater tritt eine bunte Truppe auf. Neben der Autorin sind das Brita Kaerner, Schmuckdesignerin, Künstlerin und Sängerin aus Maddau; Marielene Mostert spielt Theater mit der Old School in Köln und erzählt nicht nur ihren Enkeln Märchen; Cordelia Dilg ist Dokumentar-Fotografin und hat die taz mitbegründet. Auf dem Saxofon improvisiert Gabriele Becker aus Jameln. ejz



^ Seitenanfang