Online: 03.08.2018 - ePaper: 04.08.2018

Hegering Clenze hält Schießen in Grabow ab

Pokal für Heinrich Fricke

Grabow. Über 20 Waidmänner und -frauen nahmen kürzlich am Hegeringschießen der Clenzer Jägergemeinschaft teil, das auf dem Schießstand der Kreisjägerschaft am Haidberg in Grabow stattfand. Geschossen wurde dort in den Disziplinen Skeet und Trap mit der Schrotflinte sowie mit der Büchse auf Rehbock, Fuchs und den laufenden Keiler. Alle Teilnehmer erreichten die Keilernadel. Gesamtsieger wurde der Routinier Heinrich Fricke, gefolgt von Michael Vogler und Erhard Stegemann. Uwe Dorendorf, der Vorsitzende des Hegerings Clenze, gratulierte den besten Schützen und sprach von "sehr zufriedenstellenden Ergebnissen".

Dorendorf erinnerte zum wiederholten Mal an die Gefahren, die von der afrikanischen Schweinepest (ASP) ausgehen. Deshalb sei es wichtig, das Schießen zu üben und dabei auch entsprechende Leistungen nachzuweisen. Viele Revierinhaber, insbesondere die Landesforsten, forderten einen entsprechenden Nachweis als Bedingung, um an Gesellschaftsjagden teilzunehmen.

Zur Freude des stellvertretenden Vorsitzenden Jens Platz hatten sich viele Jungjäger an der Veranstaltung beteiligt. Schießwart des Hegerings Clenze wird zukünftig Rafael Majewski sein, der einstimmig vom Vorstand berufen wurde. Der Hegering plant nun die Teilnahme an weiteren Wettbewerben. ejz



^ Seitenanfang