Online: 29.08.2018 - ePaper: 30.08.2018

Unterschriften gegen die Öl-Erkundung bei Prezelle

Schletau. Nach einer Informationsveranstaltung zu Erkundungsbohrungen für Erdöl oder Erdgas in Schletau (EJZ berichtete) haben nach Angaben der Bürgerinitiative (BI) Umweltschutz Lüchow-Dannenberg 40 Grundstückseigentümer der Nutzung ihres Geländes eine Absage erteilt. Sie trugen sich in eine Unterschriftenliste ein, mit der sie sich laut BI-Aussagen nicht nur gegen die Bohrungen selbst, sondern auch gegen die sonstige Nutzung ihrer Grundstücke aussprechen. Das teilte die BI in mehreren Schreiben dem Landesbergamt und dem Besitzer der Aufsuchungserlaubnis, der Geo Explorations Technologies (GET), mit. Es sei bekannt geworden, dass die GET im Aufsuchungsfeld Prezelle Kohlenwasserstoffe in der Tiefe erkunden wolle. Die BI verweist auf die Ablehnung einer deutlichen Mehrheit der Zuhörer bei der Informationsveranstaltung gegen die Explorationen. Weiter verweist die BI auf die 40-jährige-Erfahrung in Lüchow-Dannenberg mit Auseinandersetzungen über "Gorleben". Der Bevölkerung sei bekannt, dass die Förderung von Erdöl oder Erdgas die Verseuchung von Boden, Grundwasser und Biosphäre mit sich bringe. Bergamt und GET werden in den Schreiben aufgefordert, Konsequenzen aus den 40 Unterschriften zu ziehen. Das Bergamt müsse prüfen, ob die Aufsuchungserlaubnis zurückzuziehen ist.fk



^ Seitenanfang