Online: 03.09.2018

US-Rapstar

Eminem veröffentlicht überraschend neues Album

Rap-Star Eminem hat überraschend ein neues Album veröffentlicht. Auf “Kamikaze” kritisiert er unter anderem Filmproduzent Harvey Weinstein und Donald Trump - sagt aber auch, dass er eine frühere Schimpftirade auf den US-Präsidenten inzwischen bereut.

Nur gut acht Monate nach seiner letzten Platte “Revival” hat US-Rapper Eminem (45) überraschend sein zehntes Album veröffentlicht. “Habe versucht, über dieses hier nicht zu viel nachzudenken”, schrieb Eminem auf Twitter und setzte dazu ein Emoji mit ausgestrecktem Mittelfinger und den Link zum Album. Eminem heißt mit bürgerlichem Namen Marshall Bruce Mathers III.

Das Cover zum neuen Album “Kamikaze” ähnelt dem Klassiker “Licensed to Ill” von den Beastie Boys von 1986. Darauf ist das Heck eines gezeichneten Kampfflugzeugs zu sehen. Eminem hatte vor einigen Jahren erklärt, dass die Gruppe seine Musik beeinflusst habe. Einige Fans nahmen das Design auf Twitter allerdings nicht als Hommage an die Beastie Boys wahr, sondern als Nachahmung.

Eminem kritisiert Weinstein und Trump

Auf den 13 Titeln kritisiert Eminem über 46 Minuten unter anderem verschiedene Rapper und Präsident Donald Trump, den er schon mehrfach direkt angegriffen hat. Trump bezeichnet er in dem Song “The Ringer” als “böse Schlange”. Allerdings räumt Eminem auch ein, dass er eine Schimpftirade auf Trump beim amerikanischen Fernsehpreis BET Awards inzwischen bereue: “Wenn ich zurückgehen könnte, würde ich es zumindest umschreiben”, rappt Eminem. Bei der Veranstaltung in 2017 hatte er Trump unter anderem als Rassisten bezeichnet.

Im Titel “Not Alike” geht Eminem auch auf Filmproduzent Harvey Weinstein ein, dessen mutmaßliche sexuelle Übergriffe auf Frauen die #MeToo-Bewegung ins Rollen brachten.

Von seb/RND/dpa

^ Seitenanfang