Online: 05.09.2018

Netflix

Deutscher Regisseur dreht zwei Folgen der britischen Royal-Serie “The Crown”

Christian Schwochow wird als erster deutsche Regisseur zwei Folgen der britischen Serie “The Crown” drehen. Die neue Staffel soll 2019 bei Netflix an den Start gehen.

Regisseur Christian Schwochow (“Bad Banks”, “Die Unsichtbare”) dreht zwei Folgen der Netflix-Serie “The Crown”. Schwochow (39) sei der erste deutsche Regisseur, der an der Serie über Königin Elisabeth II. beteiligt sei, teilte Schwochows PR-Agentur am Mittwoch in Berlin mit. Mit dabei ist Schwochows langjähriger Kameramann Frank Lamm.

Die Dreharbeiten zur dritten Staffel mit einem Budget von rund 100 Millionen US-Dollar (86 Mio. Euro) hätten in London bereits begonnen. Statt Claire Foy spielt ab dieser Staffel Olivia Colman die Queen. Die Schauspielerin wurde mit den Serien “The Nightmanager” und “Broadchurch” bekannt. Helen Bonham Carter, die unter anderem in den Harry-Potter-Filmen mitgespielt hat, ist Prinzessin Margret. Die Serie hat Matt Smith, der dem britischen Publikum bereits als “Doctor Who” bekannt war, als legendär schlecht gelaunten Prinz Philip zum internationalen Durchbruch verholfen. Dieser soll nun von Tobias Menzies abgelöst werden. Ein Tweet vom Account der Serie zeigt Colman bereits als Queen.

Worum es in der dritten Staffel geht, ist offiziell noch nicht klar. Doch können sich die Fans an der Zeitgeschichte orientieren. So trennten sich Prinzessin Margaret und ihr Ehemann Anthony 1976, 1978 folgte die Scheidung. Die zweite Staffel endet 1964 mit der Geburt von Prinz Edward.

Insgesamt sechs Staffeln, die das Leben der Queen Elizabeth II. zeigen, sind von “The Crown” geplant. Die dritte Staffel soll 2019 erst bei Netflix zu sehen sein - das berichtet die BBC. 2017 wurde die Serie mit dem Golden Globe als beste Drama-Serie ausgezeichnet.

Von RND / goe / dpa

^ Seitenanfang