Online: 06.09.2018

Neue Funktion

So nehmen Sie Skype-Gespräche auf

Mircosoft schraubt weiter an Skype herum. So hat der Konzern das Design der Kommunikations-App überarbeitet. Außerdem lassen sich Skype-Gespräche nun auch aufnehmen.

Skype hat eine neue Funktion: Gespräche lassen sich nun auch aufzeichnen. Die Funktion nennt sich “call recording” und ist auf allen Plattformen verfügbar. Nur Nutzer von Windows 10 müssen sich noch ein paar Wochen gedulden, schreibt Skype in einem Blog-Beitrag.

So funktioniert Skype call recording

Um eine Aufnahme zu beginnen, klickt man auf das Plus-Zeichen am unteren Bildschirmrand. Dort kann man dann auswählen, die Aufnahme zu starten. Sobald man beginnt, ein Gespräch aufzeichnet, werden alle Teilnehmer darüber informiert. Anschließend landen die Aufzeichnungen in Microsofts Online-Speicher und werden im Chatverlauf angezeigt. Dann hat man 30 Tage lange Zeit, sie zu speichern oder zu teilen.

Neues Design für Skype

Mit der neusten Skype-Version hat Microsoft zudem das Design von Skype überarbeitet. So sollen sich langjährige Nutzer der Videochatsoftware nach dem Umstieg auf das neue und bunte Design vom Sommer 2017 wieder besser zurecht finden. Wie Design-Chef Peter Skillmann im Skype-Blog schreibt, stehen nun wieder die klassischen Funktionen - Anrufe, Videoanrufe und Textnachrichten - im Mittelpunkt.

Hierbei werden auch wieder Bedienelemente und Teile der Menüführung der klassischen Skypeversion eingesetzt. Skype wird außerdem weniger bunt. Ein vereinfachtes blaues Farbthema soll die Übersicht erleichtern. Alle Änderungen treten mit Installation von Skype in der Version 8.29 in Kraft. Sie ist für Windows, Mac und Linux verfügbar, auf dem Smartphone für Android und iOS.

Von asu/dpa/RND

^ Seitenanfang