Online: 09.09.2018

Vorfall in Nordrhein-Westfalen

Mann wird nach dem Duschen überfallen und sucht nackt Hilfe bei Nachbarn

Sie kamen mit Sturmhauben maskiert und wollten sein Geld: In Nordrhein-Westfalen ist ein Mann überfallen worden, als er gerade die Dusche verließ. Dieser konnte fliehen und suchte splitterfasernackt Hilfe bei den Nachbarn.

Ein gerade aus der Dusche kommender 36-Jähriger ist in seinem Haus in Steinhagen (Kreis Gütersloh) von zwei mit Sturmhauben maskierten Männern überrascht worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, bedrohten die beiden Angreifer den Mann am frühen Morgen mit einem Küchenmesser und verlangten Geld.

Sie waren durch eine offene Terrassentür in das Haus gelangt. Der 36-Jährige konnte sich zur Wehr setzen und einem der Täter ins Gesicht schlagen. Anschließend rannte er splitternackt auf die Straße und klingelte panisch bei verschiedenen Nachbarn, ohne Erfolg. Erst zwei Stunden später hatte er Glück, ihm wurde geöffnet.

Der Mann wurde mit Schnittverletzungen an einer Hand sowie Kratz- und Schürfwunden in ein Krankenhaus gebracht.

Von RND/dpa

^ Seitenanfang